Einsam nach dem Umzug - das muss nicht sein!

 

 

Autor: Larissa Läubli

 

«Wie finde ich in einer neuen Stadt neue Freunde?» Das fragen sich viele Menschen, die für ihr neues Zuhause eine grössere Distanz zurücklegten und sich jetzt allein fühlen. Dabei kann man überall problemlos neue Kontakte knüpfen. Freizeitangebote sind ideale Gelegenheiten um Gleichgesinnte kennenzulernen.

 

Ein Umzug ist auch immer ein kleiner oder grosser Neubeginn. Gerade der Auszug aus dem Elternhaus mit der ersten eigenen Wohnung in einer fremden Stadt ist für viele ein Abenteuer. Doch ist das neue Zuhause einige Kilometer vom alten entfernt und wohnen weder Bekannte noch Verwandte in der Nähe, stellt sich früher oder später die Einsamkeit ein. Ein spontanes Treffen nach Feierabend mit dem Freundeskreis aus der alten Heimat wird schwierig und am Wochenende ruft der Haushalt oder andere Verpflichtungen stehen an. Da wäre es schön, wenn man ein paar liebe Menschen gleich um die Ecke kennen würde. Allein in der neuen Stadt muss niemand sein. Denn auch einsam ist man nie allein, in jeder Gegend gibt es zahlreiche Leute, denen es ähnlich geht und auf der Suche nach sozialen Kontakten sind.

 

Die Umzugseuphorie kann nach einer Weile Einsamkeitsgefühlen weichen.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontaktlos im neuen Zuhause

Wer alleine in eine neue Stadt zieht ist sich bewusst, dass man anfangs eher einsam sein wird. Während sich einige auf diese Zeit für sich freuen und dem Kennenlernen von neuen Bekanntschaften locker entgegensehen, fühlen sich andere schon beim Gedanken daran einsam und verlassen. Natürlich kann man hierzu schon vor dem Umzug die nötigen Massnahmen treffen. So kann man gezielt an einen Ort ziehen, wo schon Freunde oder Familienangehörige leben oder man sucht sich ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft und lernt gleich im selben Haushalt neue Leute kennen. Oder es stellt sich heraus, dass eine gute Freundin einer Freundin am selben Ort wohnt. Das sind natürlich optimale Bedingungen, die sich jedoch nicht immer so ergeben können. Und so werden sich schon viele Menschen einsam in der neuen Stadt gefühlt haben. Hinzu kommt, dass je weiter weg man zieht, desto grösser die Einsamkeit erscheint. Wer beim Umzug die Landesgrenze überquert, hat neben der Suche nach Sozialkontakt ebenfalls mit sprachlichen Herausforderungen zu kämpfen. Gerade Deutsche in der Schweiz tun sich schwer, einen neuen Freundeskreis zu schliessen. Da die Eidgenossen für ihre vorerst vorsichtige und distanzierte Art bekannt sind, müssen sich die direkten Deutschen ein wenig bremsen und die Sache langsam angehen. Abhilfe können hier auch Gruppierungen schaffen, wo sich gezielt Deutsche untereinander treffen können, welche in die Schweiz gezogen sind.

 

Wie lernt man neue Freunde kennen?

Damit der Umzug in eine neue Stadt schnell im Knüpfen sozialer Kontakte resultiert, braucht es ausser ein wenig Mut nicht viel mehr. Um mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen bieten sich Themen an, über die man leicht sprechen kann, also ein Hintergrundwissen besitzt. Stimmt die Chemie, so entsteht eine Freundschaft eigentlich im ganz automatisch. Wichtig beim Kennenlernen ist, sich selbst treu zu bleiben und dem Gegenüber nichts vorzuspielen. Orte aufzusuchen, wo sich viele Menschen treffen und eine lockere Atmosphäre herrscht, tragen ebenfalls zu einem erfolgreichen ersten Kontakt bei. Das können bestimmte Standorte oder Veranstaltungen sein. Doch man muss gar nicht so weit gehen, um neue Leute kennenzulernen. Auch in der Nachbarschaft können gute Freundschaften entstehen. Neben dem Kennenlernen in der physischen Welt, bietet sich heutzutage das Internet je länger je mehr als Ort der (ersten) Begegnung an. Dank sozialer Netzwerke wie Facebook finden sich Gleichgesinnte schnell und einfach. Man sucht nach ortsspezifischen Vereinen und Anlässen oder bemerkt zufällig, dass ein ehemaliger Kollege gleich um die Ecke wohnt. Sicher ist, dass sich Gleichgesinnte nicht vor einem hinstellen mit der Ansprache: »Hallo, ich bin neu in die Stadt gezogen und möchte neue Freunde finden.» In Foren im Web findet man jedoch solche Titel zuhauf und kann sich via Chat austauschen. Was für Junge noch sehr von Bedeutung ist, wird mit der Zeit nicht mehr im Fokus stehen: Das Alter sollte bei der Suche nach neuen Freundschaften eine eher untergeordnete Rolle spielen. Dass man dieselben Interessen hat und sich zwanglos austauschen kann, ist viel wichtiger. Dabei kann es sogar sehr spannend sein, wenn sich Gleichgesinnte in unterschiedlichen Lebensphasen finden und über aktuelle Themen diskutieren. Während die jüngere Generation mit ihrem technischen Verständnis Auskunft geben kann, profitieren diese vom Wissen der erfahreneren Kollegen.

 

Neue Freunde dank Freizeitangeboten und Co.

Obwohl diverse Apps und Foren im Internet für schnelles Kennenlernen werben, ist das Knüpfen neuer Kontakte in der realen Welt nicht zu vernachlässigen. Gerade jüngere Personen bewegen sich oft bloss mit Tunnelblick gen Smartphone durch die Welt und nehmen ihre Umwelt gar nicht mehr richtig war. Dabei bieten sich praktisch immer und überall Gelegenheiten für ein nettes Gespräch. Wer auf der Suche nach neuen Bekanntschaften ist, kann dies auch gut mit Freizeitaktivitäten verbinden. Ist man bspw. in einem Verein tägig oder in einem Fitnessstudio angemeldet, befinden sich am selben Ort Menschen, welche sicher schon einmal etwas mit einem gemeinsam haben. Meist braucht es gar nicht viel: Ein nettes Lächeln, ein Gruss oder das Anbieten von Hilfe und schon ist man im Gespräch. Wer Hundebesitzer ist weiss, wie schnell man über den Vierbeiner neue Leute kennenlernen kann. So wird man mit Hund oft angesprochen und lernt dank seinem Haustier neue Leute, zum Teil ebenfalls Hundehalter, kennen. Daneben haben auch Eltern einen gewissen Vorteil im Kennenlernen von neuen Bekanntschaften. Denn an Schulen, im Hort oder an Kinderanlässen kommt man sehr schnell mit anderen Eltern in Kontakt und verstehen sich auch die Kinder auf Anhieb, steht einem gemeinsamen Treffen nichts mehr im Weg. Neben all diesen Punkten gibt es noch das freiwillige Engagement, welches einem mit neuen Bekanntschaften belohnen kann; sei dies mit den Mithelfern oder den Menschen, welchen man mit seinem Einsatz eine Freude bereitet.

 

 

 

                                

 

 

Standorte

Basel, Bern, Biel/Bienne, Chur, Freiburg, Genf, Köniz, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lugano, Luzern, Neuenburg, Schaffhausen, St. Gallen, Thun, Uster, Vernier, Winterthur, Zürich, Aachen, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart, Bregenz-Dornbirn, Feldkirch, Graz, Innsbruck, Klagenfurt am Wörthersee, Linz, Salzburg, St. Pölten, Steyr, Villach, Wels, Wien, Wiener Neustadt